Autarker Ausweis

Der autarke Ausweis ist intelligentes Personaldokument und Kontrollgerät in einem. Er enthält im Wesentlichen Sicherheitsspeicher, sicherer Mikrocontroller, Fingersensor, Foliendisplay und drahtlose Nah-Sendeempfangseinheit. Der Ausweis ist Träger Person bezogener öffentlicher und geheimer Daten sowie verfahrensbezogener Daten.

Als Kontrollgerät übernimmt der Ausweis die Echtheitsprüfungen des eigenen Personaldokumentes und des Personaldokumentes einer sich ausweisenden Person.
Des Weiteren überprüft der Ausweis die Identitäten des Ausweisinhabers und der sich ausweisenden Person.
Zur Identitätsprüfung werden Fingerabdruckdaten benutzt. Diese werden über den Fingerabdrucksensor des Ausweises durch den sicheren Mikrocontroller eingelesen und unmanipulierbar gespeichert. Der Sicherheitsmikrokontroller (SeCo-Secure Controller) registriert den Fingerabdruck bzw. die Fingerabdrücke, überprüft den Lernerfolg mit erneutem Anbieten und Einlesen, vergleicht mit den gespeicherten Fingerabdruckdaten und schaltet bei erfolgreicher Belehrung in den irreversiblen Sicherheitszustand (Gültigkeitszustand des Personaldokumentes).

Die Identitätsprüfungen können in dreierlei Form vorgenommen werden:

  1. Anhand der aufgedruckten Daten analog des bisherigen Personalausweises
  2. Durch Auflegen des in der Belehrungsphase eingelesenen Fingerabdruckes und Kontrolle durch den sicheren Mikrocontroller (SeCo)
  3. Über den Personalausweis der Kontrollperson (Polizeibeamter, Verkäufer, Bankangestellte, jede Person)

Das Prüfen anhand der aufgedruckten Daten beinhaltet die gleichen Unsicherheiten wie beim gegenwärtig gestalteten Ausweis. Der Kontrolleur kann nicht sicher sein, ob die sich ausweisende Person mit der Person des Ausweises identisch ist.

Die Identitätsprüfung durch das Auflegen mindestens eines in der Belehrungsphase eingelesenen Fingerabdruckes und die Kontrolle durch den sicheren Mikrocontroller gibt dem Kontrolleur die Sicherheit, dass die Person berechtigter Besitzer des Personaldokumentes ist. Doch kann der Kontrolleur eine Fälschung des Personaldokuments nicht ausschließen.

Benutzt man den Ausweis der Kontrollperson als Kontrollgerät, wobei die Ausweise der zu kontrollierenden Person und der kontrollierenden Person über die Nah-Sendeempfangseinheiten zufällige relative Daten auf der Grundlage des dynamischen zufallsbestimmten Raum- und Relativdaten-Modells austauschen, so ist eine nichtmanipulierbare eineindeutige Identitätsprüfung gegeben.

Haustürgeschäfte werden sicherer. EC-Kartennutzung durch unberechtigte Dritte gehören der Vergangenheit an. Grundlage für den sicheren autarken Ausweis ist das Verfahren der Identitäts- und Personaldokumenten-Prüfung.

Vorteile der Lösung:

  • Kostengünstig, weil keine zusätzlichen Kontroll- und Fingerabdruckgeräte erforderlich sind.
  • Jede Person kann zu jeder Zeit an jedem Ort die Prüfungen der Identität und der Gültigkeit des Personaldokumentes vornehmen, weil sie über das Kontrollgerät in Form ihres Ausweises verfügt.
  • Ist manipulationssicher durch die Anwendung des dynamischen zufallsbestimmten Raum- und Relativdaten-Modells und durch den Austausch ständig veränderter, relativer zufälliger Daten.


  • Laientauglich, weil nur die Gleichheit zweier Zufallszahlen zu überprüfen ist. Jede Datenschutzforderung wird erfüllt, da die Fingerabdruckdaten nur im eigenen Ausweis im Sicherheitsspeicher von außen nicht lesbar und manipulierbar gespeichert sind und die Kommunikation zwischen dem zu kontrollierenden Ausweis und dem kontrollierenden Ausweis ohne Austausch personenbezogener Daten über relative zufällige Daten erfolgt.
  • Ausweisinitialisierung nur mit dem lebenden zugehörigen Finger der Person möglich.
  • Ausweisgestaltung erlaubt längere Einführungsphase der Ausweise. 


weiterlesen...